FÄHIGKEITEN

Die Fähigkeiten der Maschine, des Gefährts, der Gefährten erweisen sich als hochgradig abhängig von unseren eigenen Fähigkeiten, mit uns selber und unserem Werkzeug, unserem Gefährt und unseren Gefährten umzugehen; und sie, die Fähigkeiten, die Maschine, das Gefährt und die Gefährten erweisen sich als umso wertvoller, wenn wir um unsere Sachen kämpfen müssen. Langes Reden kann unerträglich sein, Schutz, gar Obhut vonnöten.

Kurzes Beispiel, wie sich jemand den Kopf zerbrechen muss und natürlich auch von den höheren Fähigkeiten ausgeschlossen bleibt, weil er die Basics der Bedienung nicht kennt:

Viele Fähigkeiten des Chatbot werden von den meisten gar nicht erkannt. So auch die gerade beschriebene, als Ganzes Unbekanntes nach Teil-Bekanntem zu suchen, dieses Zusammenzusetzen, und wo es allenfalls nicht aufgeht, eine Hypothese, oder auch verschiedene Hypothesen zu setzen. Diese Fähigkeit lässt sich keinesfalls mit der Fähigkeit gleichsetzen oder erklären, auf die der ChatGPT von selbst professionellen Kritier:innen reduziert wird. Sie behaupten, er sei eine blosse stochastische (statistisch-wahscheinlichkeitrechnerische) Wortvorhersagemaschine. Die NZZ macht das, und auch die Autorin dieses Artikels, die das Falsche mit zwei hanebüchenen Beispielen angeblichen Bullshittings aufstartet.

Kurzes Beispiel hier jetzt aber, was wir erhalten, wenn wir dem Chatbot eine korrekte Anleitung geben:

Das ist alles völlig korrekt. Und wenn wir der Maschine nicht sagen, was wir wollen, wobei wir eben auch an die Textgattung oder den Stil denken müssen, sieht es so aus: